Swiss Handicap, Luzern

Die Swiss Handicap ist  als einzige nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung. Die Swiss Handicap greift Themen rund um das Leben mit einer geistigen, körperlichen, psychischen oder sensorischen Behinderung auf – und dies mit viel Feingefühl.

Die 3a und 3b duften am Programm "Selbsterfahrung für Schulklassen" teilnehmen.

 

Hier einige Eindrücke:


Lernumgebung "Reisen" Klassen 2a und 2b

Die Kinder der Klassen 2a und 2b sind letzte Woche während drei Tagen um die Welt gereist. Sie tranken Tee in Japan, bastelten Trommeln in Uganda, backten Crepes in Frankreich, schwangen Fahnen in der Schweiz, tanzten in Brasilien und lernten Englisch in der USA. Besonders reizvoll war auch die Expedition zu den Kaiserpinguinen in die Antarktis. Selbstverständlich mussten für die Reisen Tickets fürs Flugzeug, den Car oder das Schiff gekauft und der Fahrplan beachtet werden.


Projekt Kirschlorbeer 3a & b

Das Schulprojekt Kirschlorbeer der Albert Koechlin Stiftung

Die 3. Klassen haben sich über mehrere Wochen im NMG mit dem Thema "Neophyten" auseinander gesetzt.

Der Abschluss bildete die Arbeit zusammen mit der Stiftung. Dabei steht nicht die flächendeckende Bekämpfung von invasiven Neophyten im Mittelpunkt, sondern die Sensibilisierung hinsichtlich der Veränderung im Ökosystem durch invasive Neophyten und die Stärkung der Wertschätzung einheimischer Pflanzen.

 

Die Klasse 3a & b arbeiteten mit Hilfe eines Försters und sägten, hackten und rissen die Kirschlorbeere auf dem Schulgelände aus. In einem zweiten Schritt ersetzten sie die invasiven Neophyten mit einheimischen Pflanzen. 

Die Schülerinnen und Schüler lernten dabei umweltbewusst zu Handeln und Denken und wurden zu einer aktiven Auseinandersetzung mit naturnahen Lebensräumen ermutigt. 


"Stadt" in den Klassen 2a & b

Während sechs Wochen haben wir uns im Natur-Mensch-Gesellschaft-Unterricht mit der Thematik rund um die Stadt auseinandergesetzt. Wir haben uns Fragen gestellt wie:

 

  • Was braucht eine Stadt damit sie funktionieren kann (Gebäude, Berufe, etc.)?
  • Wo in einer Stadt fühle ich mich wohl? Was braucht es, damit ich dort wohnen möchte?
  • Warum ist es wichtig, der Natur Platz zu lassen und Raum zu geben?
  • Wie sieht das in Kriens aus? Welche Gebäude gibt es? Wie viel Platz hat der Bach?

 

Es war eine spannende Zeit voller Einsichten und Entdeckungen. Entstanden ist dabei eine grosse „Klassenstadt“, in der von der Migros über den Spielplatz, den Eifelturm, die Badi, eine Feuerwehr, mehrere Schulen und Einkaufszentren bis hin zu Parkhäusern, Tankstellen, Bahnhöfen und natürlich dem Europapark alles vorhanden ist.


Weiterbildung in Notfallsituationen

Das EMERGENCY Schulungszentrum aus Zofingen zeigte uns Lehrpersonen, wie man sich in Notfallsituationen richtig verhält. Dazu gehörte die sofortige Alarmierung, die lebensrettenden Reanimationsmassnahmen (ABC) und der richtige Einsatz des Defibrilators.


Aktionswoche - Ab in die Natur (16.-20.09.19)

Tag 5

Klasse 2b

Die Klasse 2B hat heute die "Woche draussen unterrichten" im Wald abgeschlossen. Die Kinder haben die Woche sehr genossen und viel Neues gelernt. Bestimmt werden wir bald wieder in der Natur anzutreffen sein.

Klasse 3a & 3b

Als Abschluss das eigene Znüni auf dem Feuer zubereiten, hat einen riesen Spass gemacht. Schoggibanane und Popcorn sind doppelt so gut, wenn man sie selbst gemacht hat.

Tag 4

Klasse 5a & 5b

Am Mittwoch und Donnerstag fanden jeweils die Sportstunden draussen statt. 

 

Am Donnerstagnachmittag hatten die Kinder die Möglichkeit sich entweder für einen Bikeworkshop oder Spiele auf der Wiese anzumelden. Beides war ein voller Erfolg. Da es so viele Kinder gab, welche gerne Biken gegangen wären, haben wir entschieden, dass wir am Donnerstag in der letzten Schulwoche dieses Angebot noch einmal anbieten. 

 

Klasse 2b

Mathematik geht auch im Wald! Die Klasse 2b hat sich am Donnerstagmorgen mit dem Zahlenraum bis hundert auseinander gesetzt. Wir haben Spiele gespielt, Zahlen geordnet, versteckt und wieder gesucht. Ein spannender und lehrreicher Morgen.

Klasse 3a

Musikinstrumente suchen, musizieren in einem Orchester und singen macht auch im Wald sehr viel Spass. Auch das freie Spiel darf nicht fehlen. Die Hütte, dessen Bau am Montag startete, sieht schon sehr ordentlich aus.

Tag 3

Klasse 3b

Die Kinder haben es sich gemütlich gemacht, Energie getankt und diese im Lesetheater wiedergegeben.

Klasse 2b

Eine Entdeckungsreise entlang des Krienbachs

Klasse 3a

Wie spiele ich Frosch, Forelle, Libelle oder Fischotter? Wie können wir unseren Bach retten? Theater mit vollem Körpereinsatz und eigenen Ideen zum Umweltschutz.

Tag 2

Klasse 5a & 5b

Am Dienstag gingen die beiden Klassen in den Wald. Nebst verschiedenen Posten am Morgen und einem Wettkampfspiel im Gelände, haben wir auch gemeinsam im Wald Mittag gegessen.

 

Klasse 2b

Klasse 3a & 3b

Der Wald steckt voller Ideen für tolle Geschichten. Auch das Mathethema "Reihen" ist in dieser Umgebung ein Kinderspiel.

Tag 1

Klasse 5a & 5b

Am Montag waren die beiden Klassen auf der Allmend in Luzern und haben in drei Gruppen drei verschiedene Ateliers besucht. Im ersten Atelier wurden Bäume bestimmt. Im zweiten Atelier lernten die Kinder wie man die Grösse von Bäumen bestimmen kann, ohne auf die Bäume hochklettern zu müssen und im dritten Atelier hatten sie die Möglichkeit Green-Stories (Geschichten die in der Natur spielen) zu entwickeln.

Klasse 3a & 3b

Wir haben unsere schauspielerischen Talente unter Beweis gestellt. Ein Lesetheater macht trotz Mückentanz im Wald doppelt Spass. Eine Begegnung mit einem Frosch hat einige erschreckt und auch fasziniert.

Klasse 2b

Die Klasse 2b hat heute ihren Mut bewiesen und ist gut gesichert über den Bach balanciert.


Draussen bewegen - 2b und 3a

Die Turnhalle wurde wieder auf Vordermann gebracht und wir haben die Gelegenheit genutzt, uns draussen zu bewegen. Der Spielplatz Langmatt bietet tolle Möglichkeiten - Fussball spielen, Klettern, mit den Scooter die Pumptrack unsicher machen oder Rutschbahn fahren.

Spass und Bewegung pur.


BG draussen in der Natur - 3a

Ob Schildkröte, Libelle oder Krokodil, jedes Tier kann mit Naturgegenständen gelegt werden. Bei sommerlichen Temperaturen darf auch ein Fussbad nicht fehlen.


Startanlass Schuljahr 2019

26.8.19

Heute starteten wir mit dem ganzen Schulhaus ins neue Schuljahr. Die Erstklässler durften mit ihren Götti's und Gotti's aus den 5.Klassen einlaufen. Mit dem Roggernsong begrüssten wir einander. Alle Klassen lasen gute Wünsche für Schulstart der Erstklässler vor. Ein kleines Geschenk, passend zum Motto "into the wild", wurde den 1.Klass-Lehrpersonen überreicht.

Schule Roggern 1
Schlundstrasse
6010 Kriens

041 329 60 81